Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Ein Toter bei Absturz von Zweierseilschaft am Portjengrat im Wallis

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Zwei Bergsteiger sind am Samstagmorgen am Portjengrat bei Saas-Almagell VS abgestürzt. Einer von ihnen erlag später im Spital seinen schweren Verletzungen. Der andere wurde schwer verletzt.

Die Zweierseilschaft wollte den Pizzo d’Andolla über den Portjengrat besteigen, wie die Kantonspolizei Wallis am Montag mitteilte. Beim Aufstieg stürzte die angeseilte Zweiergruppe auf einer Höhe von rund 3250 Metern über Meer aus bisher nicht bekannten Gründen zirka 50 Meter in felsigem Gelände ab.

Ein 22-jähriger im Kanton Luzern wohnhafter Deutscher wurde mit Helikopter der Air Zermatt zunächst ins Berner Inselspital und anschliessend ins Universitätsspital nach Lausanne geflogen. Dort erlag er später seinen schweren Verletzungen.

Sein Begleiter, ein 31-jähriger Schweizer mit Wohnsitz im Kanton Luzern, wurde ebenfalls schwer verletzt mit einem Helikopter der Air Zermatt ins Spital von Sitten überflogen. Die Staatsanwaltschaft leitete in Zusammenarbeit mit der Kantonspolizei eine Untersuchung ein, um die genauen Umstände des Unfalls zu ermitteln.

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Meistgelesen