Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Eine Anpassung an die Mittelschulen von heute

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Die Freiburger Mittelschulen dürften bis in zwei Jahren ein neues Rahmengesetz erhalten. Erziehungsdirektor Jean-Pierre Siggen (CVP) hat gestern den Medien einen Gesetzesentwurf vorgestellt, der nun in Vernehmlassung geht. Er soll das Gesetz aus dem Jahr 1991 ersetzen und dabei den neuen Realitäten rund um die Gymnasien, Fachmittelschulen und Handelsschulen Rechnung tragen. So berücksichtigt er Gesetzesanpassungen des Bundes und des Kantons wie die Gesetze über die obligatorische Schule und die Universität. Auch erwähnt der Text Bildungsgänge, die in Freiburg schon seit Jahren angeboten werden, bisher gesetzlich aber noch nicht verankert waren, etwa die Berufsmatura oder die Passerelle von der Berufsmatura an die Universität. Speziell vermerkt werden Angebote in der Partnersprache oder zweisprachige Ausbildungen an den Mittelschulen.

uh

Bericht Seite 3

Mehr zum Thema