Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Eine grosse Jodlerfamilie

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Untertitel: GV des Jodlerklubs Edelweiss Freiburg

Zum ersten Mal stand der Leitung der Generalversammlung des Jodlerklubs Edelweiss Freiburg Hansruedi Fahrni vor. Er zeigte sich erfreut über die «grosse Jodlerfamilie», wie er die Anwesenden bezeichnete.

Im Jahresrückblick erwähnte er 16 Auftritte, 35 Proben und zwei grössere Anlässe, hiervon das Westschweizerische Jodlerfest in Carouge und das Aletschkonzert in Naters, nebst dem traditionellen Jodlerabend.
Der Dirigent des Jodlerklubs Edelweiss Freiburg, Bruno Mülhauser, hielt in seinem Jahresbericht einige der schönsten Momente fest. «Ein Vereinsleben kann mit einem Privatleben verglichen werden. Auch da gilt es Prioritäten zu setzen», erklärte er zu seiner Demission auf Mitte dieses Jahres.

Zwei verdiente Ehrungen

Franz Perroulaz wurde anstelle von Bruno Mülhauser als erster Revisor gewählt und als neuer Vize-Revisor amtet Charly Buntschu. Ruedi Lüthi steht als Ersatz zur Verfügung. Der bisherige Vorstand bleibt für ein weiteres Jahr im Amt.

Vor zwanzig Jahren sind die Jodler Ruedi Lüthi und Marius Köstinger dem Jodlerklub Edelweiss beigetreten. Ihre 20-jährige Treue wurde mit der Ehrenmitgliedschaft des Klubs belohnt und ihrem Wunsch, das Lied «Sängertreu» von Max Lienert zum Besten zu geben, kam der Klub gerne nach. Anlässlich der DV des Westschweizerischen Jodlerverbandes vom 22. Februar 2004 wird Erich Aebischer für 25 Jahre Aktivmitgliedschaft zum Eidg. Veteranen ernannt.
Im neuen Klubjahr steht wieder einiges auf dem Programm. Einer der wichtigsten Anlässe stellt das 15. Kantonale Jodlertreffen vom 15. Mai 2004 in der Festhalle St. Leonhard in Freiburg dar. Der Sekretär Max Niederhauser informierte, dass sich bereits 26 Gruppen angemeldet haben; darunter alle 15 Freiburger Jodlerklubs, die beiden Kinderjodlerchörli, sieben Duette und ein Quartett. Mit Sicherheit würde dieser Anlass eine «gefreute Sache», wobei er bereits jegliche Unterstützung verdankte.
Traditionsgemäss beginnt und schliesst die offizielle GV stets mit einem Jodellied. Doch dabei blieb es nicht. Es wurde viel gesungen und kaum jemand blieb sitzen, wenn das «Trio Hochmatt» – Pascal Remy, Xaver Schuwey und Thomas Buchs – aus Im Fang zum Tanz aufspielte.

Mehr zum Thema