Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Eine neue Freiburger Visitenkarte mit Biowirtschaft und Industrie 4.0

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Die Freiburger Wirtschaft zeichnet sich durch eine grosse Vielfalt aus, was sie krisenresistent macht. Auf diesen Trumpf will die Wirtschaftsförderung auch in Zukunft nicht verzichten. «Aber Vielfalt alleine reicht nicht», sagte Volkswirtschaftsdirektor Olivier Curty (CVP) gestern an einer Medienkonferenz. «Es braucht auch Spezialisierung.» Diese Spezialisierung soll in Zukunft in den Bereichen Biowirtschaft und Industrie 4.0 erreicht werden. Es sind die neuen Achsen der Strategie der Freiburger Wirtschaftsförderung. Während Biowirtschaft zu Lebens- und Futtermitteln auch Energie oder Baumaterialien zählt, gehören zur Indus­trie 4.0 neben der allgemeinen Digitalisierung auch Robotik, Automation und Sensoren. «Diese Strategie ist unsere neue Visitenkarte», so Curty.

uh

Bericht Seite 3

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema