Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Einseitige Berichterstattung

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Über den einseitigen Beitrag vom 31. August 2020 in der FN über die Demo in Berlin bin ich sehr enttäuscht. Da werden wieder nur ganz gross die Rechtsextremen in den Fokus gerückt. Mit der versuchten Stürmung des Bundestagsgebäudes bin ich auch nicht einverstanden. Diese Leute machen aber nur einen kleinen Prozentsatz aus. Von den Tausenden allgemein friedlichen und ganz normalen Bürgern, die anders denken und nur für ihre Grundrechte demonstrieren, wurde fast nichts berichtet.

Ich habe die ganze Demo vom Freitag bis zum Sonntagabend live und intensiv auf verschiedenen Youtube-Kanälen mitverfolgt. In den offiziellen Medien wird das Gegenteil geschrieben von dem, was auf diesen Videos zu sehen war. Die Wahrheit wird wieder mal ganz ausgeblendet. Von der tollen Rede «Robert F. Kennedy» wird in den Massenmedien kein einziges Wort erwähnt. Auch nicht in den FN. Ich frage mich warum.

Sie haben sicherlich kompetente, neutrale Journalisten, die sollten sich doch selber schlaumachen und die Wahrheit schreiben. Nach eigenen Angaben haben die FN schon 2750 Berichte über Corona geschrieben. Damit versetzen sie die Menschen nur in Angst und Schrecken und machen Panik. Die positiv Getesteten sind keine Kranken. Aber es wird ja immer mehr getestet. Damit werden die Fallzahlen hoch gehalten. Auf renommierte Professoren und Ärzte hört man nicht. Sie werden als Corona-Leugner dargestellt. Unter anderen: Dr.  W.  Wodarg, Prof. Bhakkdi, Dr. Schiffmann.

Über all die oben aufgeführten Themen wird einfach nicht berichtet. Merken Sie eigentlich nicht, das das Volk sich mehr und mehr spaltet und letztlich der Hass regiert? Und genau das macht mir Angst, nicht das Virus.

«Sie haben sicherlich kompetente, neutrale Journalisten, die sollten sich doch selber schlaumachen und die Wahrheit schreiben.»

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema