Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Einstimmung auf die Sommerfestspiele

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

MURTEN CLASSICS 2007

Einstimmung auf die Sommerfestspiele

«Sweet & Sour» heissen die Apérokonzerte in der Umgebung von Murten: Musik vom Ostrand der Donaumonarchie ist auch heute Dienstag in Merlach (Campagne Chatoney) zu hören. Und ein weiteres Apérokonzert findet am Mittwoch im Schlosspark von Courgevaux statt.Europa hat viele Adern, sein Puls ist an vielen Orten zu fühlen. In Paris, in London, in Berlin, in Rom, in Wien, aber auch in Spanien und im hohen Norden. Europa hat aber nur einen Ursprung, und der liegt dort, wo diese Musik herkommt, sagt der künstlerische Leiter Kaspar Zehnder. «Irgendwo zwischen den Karpaten und dem Ural. In der heutigen Ukraine wahrscheinlich.» Oder in Transsilvanien, dort wo die jüdische, jene der Sinti und Roma, die arabische, ungarische, rumänische und balkanische Welt ganz natürlich nebeneinander gewachsen sind und sich miteinander entwickelt haben.

Schubert hat sein Werk nie gehört

Nach ihrem fulminanten Auftritt in Beethovens 5. Klavierkonzert letzten Sommer ist die französische Starpianistin Brigitte Engerer wieder Gast in Murten. Ihrem Wunsch, Schuberts «Wanderer-Fantasie» in der Bearbeitung für Klavier und Orchester von Franz Liszt zu spielen, hat Murten Classics entsprochen. Engerer ist Solistin am Donnerstag im ersten Sinfoniekonzert.Davor und danach sind von Franz Schubert die Ouvertüre zu «Rosamunde» («Alfonso und Estrella») zu hören sowie eines der grössten sinfonischen Werke überhaupt, die «Grosse» Sinfonie in C-Dur: Franz Schubert hat sie – wie viele seiner absoluten Meisterwerke aus den letzten Jahren – nie gehört. Das Orchester wies sie bei der ersten Probe als unspielbar zurück. Uraufgeführt hat sie schliesslich niemand Geringerer als Mendelssohn. Robert Schumanns Zitat über ihre «himmlischen Längen» ist so berühmt geworden wie die Sinfonie selbst. ilDonnerstag, 16. August, Schlosshof Murten, 20 Uhr: Kartenbestellung 0900 325 325.

Mehr zum Thema