Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

«Elvis et moi»: 100 Gäste zum Konzert erwartet

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Die Bar «Elvis et moi» hatte am Samstag ab 21 Uhr rund 100 Gäste für das Konzert von «Camerata Mediolanense» erwartet. «Ich glaubte, sie wollten uns töten», schildert Lars Kophal, Mitglied der Organisatoren, das Geschehen. Die 13 Personen brachten sich in Sicherheit, wie es gerade ging.

«Sie haben alles zerstört. Warum nur?», erklärt Valentine Jaquier, Besitzerin des Lokals. «Ich mache keine Politik, und mein Lokal ist weder der extremen Linken noch der extremen Rechten gewidmet», fährt sie fort. «Wir machen Musik, die der Barockoper nahe kommt, mit Folkrhythmus und martialisch. Das kann zweideutig sein und provozieren. Aber bei uns steht die Musik im Vordergrund», erklären die Bandmitglieder Daniela und Helena, die extra von Mailand hergereist waren. az

Mehr zum Thema