Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Endlich wieder im Saanebezirk

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Untertitel: Offizielle Eröffnung des 27. kantonalen Schützenfestes

«Der Saanebezirk empfängt mit Herz» – mit diesen Worten begrüsste OK-Präsident André Liaudat die zahlreich anwesenden Ehrengäste und das etwas spärlich aufmarschierte Publikum, auf dem Platz vor der Grenette. Das Kontingent der Freiburger Grenadiere und die Landwehr hatten zuvor den rund 450 Personen umfassenden Umzug vom Bahnhof aus auf den Liebfrauenplatz geführt. «Jetzt oder nie», – nach hundert Jahren sei der Moment gekommen, das kantonale Schützenfest wieder einmal im Saanebezirk durchzuführen, hielt André Liaudat fest.

Mit berechtigtem Stolz, über die gelungene Durchführung des vergangenen «Kantonalen», aber auch mit einer Spur Wehmut übergab der Vivisbachbezirk durch ihren OK-Präsidenten Jean Genoud, die Kantonalfahne an den Saanebezirk.
Rücksicht und gegenseitiger Respekt seien bei den Schützen nicht nur leere Worte, sagte Kantonalpräsident Jean-Lois Romanens. Dank der guten Zusammenarbeit mit den zivilen und militärischen Behörden sei es weitgehend gelungen, den Schiesssport mit den Armeereformen und dem Umweltschutz in Einklang zu bringen. Ins gleiche Horn blies auch Heinz Bolli, Vizepräsident des Schweizerischen Sportschützen-Verbandes. Schiessen sei Sport und müsse sich nicht mehr mit Umweltbelastung, Lärm oder gar mit Krieg und Gewalt erklären lassen. Und Staatsratspräsident Michel Pittet fügte bei, dass Schiessstände genau wie Fussballfelder und andere Sportanlagen ebenfalls ihre Existenzberechtigung haben. Stadtammann Dominique de Buman machte keinen Hehl daraus, dass die Stadt über keinen eigenen Schiessstand verfüge. Trotzdem seien die Schützen in Freiburg herzlich willkommen.

Gute Stimmung in
der «neuen» Armee

Die Festschrift zum diesjährigen kantonalen Schützenfest wurde unter der Verantwortung von Martial Horner, Ausbildungschef der 36 Lehrlinge in vier verschiedenen Berufen, von der Swisscom Freiburg verfasst.

Mehr zum Thema