Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Energiestrategie 2050 investiert in die Zukunft

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Investitionen in erneuerbare Energiequellen sind Investitionen in die Zukunft und damit für unsere künftigen Generationen. Die Schweiz besitzt mit der Wasserkraft bereits einen traditionsreichen erneuerbaren Energieträger. Einmal gebaute Anlagen produzieren jahrzehntelang zuverlässig Strom. Aber es gilt auch die sogenannten neuen erneuerbaren Energien wie Sonne, Holz, Biomasse, Wind und Geothermie zu fördern, denn sie werden zur nachhaltigen Energieversorgung beitragen. Je mehr einheimische erneuerbare Energien verfügbar sind, desto weniger wird die Schweiz auf Importe fossiler Energien angewiesen sein.

Es lohnt sich, die erneuerbaren Energien zu stärken. Die Energiestrategie 2050 übernimmt dafür Verantwortung. Dies mit einer zeitlich limitierten, marktnahen Förderung von erneuerbaren Energieanlagen. Endlich kann so ein Teil der rund 40 000 Projekte auf der Warteliste für die kostendeckende Einspeisevergütung (KEV) realisiert werden. Das ist mehr als die gemeinsame Jahresproduktion der beiden AKW Beznau I und Beznau II. Machen wir also den Schritt in eine nachhaltige und fortschrittliche Energiezukunft und stimmen am 21. Mai Ja zur Energiestrategie 2050.

Mehr zum Thema