Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Ereignisreiches Jahr

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Musikgesellschaft Tafers

Der Präsident Marc Blanchard führte durch die 107. Generalversammlung der Musikgesellschaft Tafers (MGT). Er konnte auf ein reich befrachtetes Musikjahr mit vielen Neuerungen und gelungenen Anlässen zurückblicken. Dazu gehörten das Doppelkonzert mit der Musikgesellschaft Schüpfheim, das Aufleben einer alten Tradition, dem Turmblasen, zwei Jahreskonzerte, in deren Verlauf sich die MGT zu einer Concert-Band verwandelte, und das Sommerplatzkonzert gemeinsam mit der Jungmusik.

Erfolgreiche Nachwuchsförderung

An allen Anlässen konnte ein unerwartet zahlreiches Publikum begrüsst werden. In seinem Ausblick kündete der Präsident wiederum ein abwechslungsreiches Musikjahr an. Ein erster Höhepunkt wird das Adventskonzert in der Pfarrkirche zusammen mit dem Männerchor Saanegruss sein.Er dankte den musikalischen Leitern, allen voran dem Dirigenten Benedikt Hayoz, für ihren grossen Einsatz. Für einen erfreulichen Probenbesuch von über 90 Prozent konnten 21 Aktivmitglieder eine Auszeichnung entgegennehmen.Nadine Jutzet, verantwortlich für das Ausbildungswesen und die Jungmusik, informierte über die Jungbläserausbildung. In diesem Herbst haben zehn Kinder neu ein Ausbildungsjahr begonnen; auch zeigen die Bemühungen um die Nachwuchsförderung erste Früchte. Die Jungmusik Tafers hat heute einen Bestand, der ihr erlaubt, eine eigenständige Formation zu bilden. An dieser Stelle dankte sie dem scheidenden Leiter der Jungmusik, Philipp Schnarrenberger, für sein grosses Engagement und wünschte der Nachfolgerin, Valentine Cattaneo, viel Freude und Erfolg.Der Kassier David Bächler präsentierte die Jahresrechnung der MGT, welche mit einem kleinen Verlust abschloss. Das Budget für die Saison 2006/07 sieht wieder ein Defizit vor. Grund dafür sind u.a. wiederum die Mehrinvestitionen in die Ausbildung der Jungbläser.Das Vorstandsmitglied Daniela Fasel, verantwortlich für die Administration, legte ihr Amt nieder. Neu in den Vorstand wurde Julia Brügger gewählt. Es war seit mehr als zehn Jahren das erste Mal, dass keine Austritte zu verzeichnen waren. Als Neumitglied wurde Nathalie Müller (Querflöte) aufgenommen. Der Verein zählt nun 47 Mitglieder (11 Frauen und 36 Männer). Eing.

Mehr zum Thema