Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

EVP Freiburg lehnt Managed-Care-Vorlage ab

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Freiburg Die Evangelische Volkspartei des Kantons Freiburg lehnt die Bauspar-Initiative und die Initiative «Staatsverträge vors Volk» ab. Die Bauspar-Initiative ist laut EVP «ein verstecktes Steuergeschenk an Gutverdienende», wie die Kantonalpartei in einer Mitteilung schreibt. Mit der Staatsvertrags-Initiative drohen laut Mitteilung reihenweise unnötige Abstimmungen. Die Politikverdrossenheit würde mit der Vorlage weiter zunehmen, meint die EVP Freiburg. Nicht gleicher Meinung mit ihrer Mutterpartei ist die kantonale EVP bei der Managed-Care-Vorlage. Die Idee von Ärztenetzwerken sei zwar nicht schlecht, die EVP ist aber nicht damit einverstanden, dass ein Ärztenetzwerk einen Teil der finanziellen Verantwortung übernehmen muss. «Zu Recht fragen sich gewissenhafte Ärzte, wie sie das verantworten können», begründet die Partei ihr Nein.hs

Mehr zum Thema