Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

FDP-Präsidium:Jean-Pierre Thürler für Charly Haenni

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Der 55-jährige Grossrat Jean-Pierre Thürler aus Charmey löst den 52-jährigen Charly Haenni, Vesin, als Präsident der FDP des Kantons Freiburg ab. Der Greyerzer wurde am Donnerstagabend von den über 100 Delegierten in Lugnorre mit grossem Beifall gewählt.

«Ich werde jetzt keine grossen Erklärungen und keine Versprechen abgeben, sondern stelle mich einfach in den Dienst der Partei», unterstrich der Gewählte. Thürler, der als Motto «Verantwortung» gewählt hat, will, dass die Partei in der Öffentlichkeit mehr wahrgenommen wird. Dazu brauche sie auch die entsprechenden Mittel und Strukturen. Die FDP Freiburg will daher zu einer Mitglieder-Partei werden.

Der neue Kantonalpräsident richtet seine Arbeit insbesondere auf das Super-Wahljahr 2011 aus. Im Staatsrat will die FDP einen zweiten Sitz. Auch einen Ständeratssitz will sie wieder ins Visier nehmen. Im Grossen Rat wollen die Freisinnigen die in den Wahlkreisen See, Stadt Freiburg und Greyerz verlorenen Sitze zurückholen. Auch bei den Gemeindewahlen müsse eine Verstärkung erreicht werden, etwa in der Stadt Freiburg. Der scheidende Präsident Charly Haenni kündigte an, dass er nach 16 Jahren im Parlament auf Ende Jahr als Grossrat zurücktreten werde. wb

Mehr zum Thema