Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Felsabbruch im Galterengraben

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Im Galterengraben hat sich am Sonntagmorgen gegen 7.45 Uhr ein Felsabsturz ereignet. Dabei wurde ein wegen Umbauarbeiten unbewohntes Haus der Fischzucht stark beschädigt, wie die Polizei mitteilt. Beim Vorfall ist niemand verletzt worden. Die Ermittlungen ergaben, dass sich oberhalb der Liegenschaft Nr. 118 eine Felsmasse von etwa 150 Kubikmeter gelöst und etwa ein Fünftel des Wohnhauses weggerissen hat. Zudem wurde die Wasserleitung der Fischzucht Bossy beschädigt, so dass für eine grosse Anzahl von Fischen für eine kurze Zeit «akute Lebensgefahr» bestand. Das Tal bleibt auf Anordnung der Behörden zwischen der Fischzucht Bossy und Tafers gesperrt.Bild Vincent Murith

Mehr zum Thema