Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Ferienpass präsentiert zwei Neuerungen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Seit 40 Jahren können Kinder in den Sommerferien aufregende und spannende Aktivitäten aus dem beliebten Ferienpass Freiburg auswählen. Gestern stellten Jacques Supcik, Vorstandspräsident des Ferienpasses, und der Freiburger Künstler Hubert Audriaz das Programm des diesjährigen Ferienpasses den Medien vor. Die Organisatoren machten dabei auf zwei Änderungen aufmerksam.

Mehr Flexibilität

In diesem Jahr können Eltern ihre Kinder bereits im Alter von sechs statt sieben Jahren anmelden. «Da in den vergangenen Jahren einige Kinder ihre jüngeren Geschwister dabeihatten, haben wir nun das Alter etwas nach unten angepasst. Deswegen haben wir auch neue Aktivitäten für jüngere Kinder in das Programm aufgenommen», erklärte Audriaz diese Erneuerung.

Neu ist auch, dass der Ferienpass für einzelne Wochen erhältlich ist. «Die Eltern erhalten damit mehr Flexibilität, und wir konnten dementsprechend die Preise anpassen», sagte Supcik. So kostet der Ferienpass für eine Woche 20, für zwei Wochen 35, für drei Wochen 50 und für vier Wochen 60 Franken. Seit gestern können sich die Kinder auf der Internetseite des Ferienpasses einschreiben und bis zum 24. Juni ihre bevorzugten Aktivitäten eingeben. Danach wird ein Informatikprogramm die Aktivitäten möglichst ausgewogen auf die Angemeldeten verteilen. Bis am 5. Juli erhalten die Eltern dann eine E-Mail mit der definitiven Liste der Aktivitäten, an denen ihre Kinder teilnehmen können. «So wissen wir im Voraus, wie viele Kinder an welcher Aktivität teilnehmen, und können damit besser planen und koordinieren», erklärte Audriaz.

Die Ferienpässe können im Tourismusbüro der Stadt Freiburg sowie auf den Gemeindeverwaltungen von Givisiez, Marly und Villars-sur-Glâne erworben werden.

Einschreibung unter: www.pvfr.ch

Mehr zum Thema