Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Feuerwehrzentrum wird genutzt wie geplant

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Das Ausbildungszentrum der Feuerwehr in Châtillon wurde im Juni 2017 eröffnet. Die Investition von 21,5  Millionen Franken sollte verschiedenen Bedürfnissen der Feuerwehr entsprechen. Doch Grossrat Gabriel Kolly (SVP, Corbières) ist in einer Anfrage an den Staatsrat der Meinung, dass die Erwartungen bisher nicht erfüllt wurden.

Diese Meinung teilt der Staatsrat in seiner Antwort nicht. «Die Organisation der verschiedenen Feuerwehrkurse verläuft ebenso nach Plan, wie auch regelmässige Kurse anderer Partner der Rettungskette im Ausbildungszentrum stattfinden», schreibt er.

Der Staatsrat weist zwar da­rauf hin, dass die Verwaltung und die Belegung des Zentrums in der alleinigen Kompetenz der Gebäudeversicherung lägen, die auch die Ziele des Zentrums festlege. Dennoch hat der Staatsrat Informationen über den Betrieb eingeholt.

So verfolge das Zentrum eine Politik der schrittweisen Öffnung. 2017 fanden dort bereits alle Kurse der kantonalen Feuerwehrausbildung statt, 2018 wurde das Angebot für einzelne Feuerwehrkorps ausgeweitet, und 2019 sollte es für eine breitere Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden.

180 000 Franken Einnahmen

Dieser Zeitplan sei eingehalten worden, und die Belegung entspreche den Erwartungen der KGV, heisst es. Der Belegungsgrad für Aussenstehende habe 2019 33,2 Prozent erreicht. Bei Vermietungen geniesse die kantonale Feuerwehrausbildung Priorität, dann kämen die einzelnen Korps und schliesslich Dritte.

Die Einnahmen des laufenden Jahres werden gemäss der Antwort des Staatsrats auf 180 000 Franken geschätzt. Die kantonalen Feuerwehrkorps und institutionelle Partner wie der Staat oder Blaulichtorganisationen profitieren von Vorzugspreisen.

uh

 

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema