Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Frage der Einkaufszeiten am Samstag bleibt noch offen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

freiburg Mit 62 zu 23 Stimmen hat der Grosse Rat am 9. Oktober zwar entschieden, dass die Läden im Kanton Freiburg am Samstag erst um 17 Uhr und nicht schon um 16 Uhr geschlossen werden müssen. Dafür müssen aber die wöchentlichen Abendverkäufe spätestens um 20 Uhr – heute 21 Uhr – zu Ende sein. Dabei folgte der Rat einem Kompromiss-Antrag des Staatsrates.

Die Revision des Handelsgesetzes kann aber noch nicht in Kraft treten. Die Gewerkschaften haben dagegen das Referendum ergriffen. Sie fordern einen Gesamtarbeitsvertrag (GAV) für das Verkaufspersonal. Die Freiburger Vereinigung der Grossverteiler tut sich aber schwer damit, zumal die Gewerkschaften einen GAV fordern, der weiter geht als der GAV für das Migros- und Coop-Personal auf nationaler Ebene.

Als Vermittler haben sich die Staatsräte Erwin Jutzet und Beat Vonlanthen eingeschaltet, doch eine Einigung konnte noch nicht erzielt werden. Von einem Rückzug des Referendums ist im Moment noch keine Rede. Die Verhandlungen gehen aber weiter. az

Mehr zum Thema