Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Frauen gegen Männer: Wer ist sportlicher?

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

 Neu am diesjährigen «Schweiz.bewegt»-Gemeindeduell zwischen Giffers und Tentlingen ist, dass es nicht darum geht, welche Gemeinde besser oder stärker ist, sondern welches Geschlecht.

«Wir wollten einmal etwas anderes, nicht immer Giffers gegen Tentlingen», sagt Isabelle Portmann, Gemeinderätin von Tentlingen. In den beiden Gemeinden habe es fast gleich viele Frauen wie Männer. Das habe die Organisatoren auf die Idee gebracht, sagt Portmann. Auf einer vorgegebenen Route gilt es, auf möglichst viele Bewegungsminuten zu kommen.

Bewegung im Vordergrund

Eine Prognose wagt Portmann nicht. «Ich bin natürlich auf der Seite der Frauen», sagt sie schmunzelnd, «es kann aber auf beide Seiten kippen.»

Am wichtigsten sei ihr, mit diesem Anlass die Leute darauf aufmerksam zu machen, wie wichtig Bewegung für die Gesundheit ist. Sie freue sich auch auf die Kontakte, die sie mit den Einwohnern haben werde. Die beiden Gemeinderäte haben folgenden Wetteinsatz gesprochen: Gewinnen die Männer, servieren die Gemeinderätinnen von Giffers und Tentlingen das Apéro an der Bundesfeier; gewinnen die Frauen, müssen die Gemeinderäte servieren. er

Mehr Infos unter www.schweizbewegt.ch

Mehr zum Thema