Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Freiburger gehört zur Weltspitze in seinem Fach

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Der Augenarzt und Forscher Farhad Hafezi ist zum dritten Mal in Folge nach 2014 und 2016 von seinen Fachkollegen als Nummer 20 auf die Liste der 100 wichtigsten Persönlichkeiten in der internationalen Augenheilkunde gewählt worden. Das teilte die Elza Institute AG mit.

Innovative Methode

Der in Freiburg aufgewachsene Hafezi ist ein international renommierter Augenlaser-Chirurg und gilt als Wegbereiter des Cross-Linking der Hornhaut in der Augenheilkunde. «Das Cross-Linking der Hornhaut stellt seit 2002 eine innovative Behandlungsmethode bei verschiedenen Augenerkrankungen von Kindern und Jugendlichen dar, für die es zuvor keine oder nur ungenügende Therapien gab», so der Ausgezeichnete. Hafezi leitete von 2010 bis 2014 als Chef­arzt die Augenklinik der Universitätsklinik Genf und ist nun klinisch am Elza Institut in Dietikon tätig. Daneben leitet er ein Forschungslabor an der Universität Zürich und ein zweites Labor an der University of Southern California Los Angeles.

jcg

Mehr zum Thema