Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Freiburger Notfallzentrale ausgezeichnet

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Die Sanitätsnotrufzentrale 144 Freiburg hat eine Auszeichnung erhalten: Der Interverband für Rettungswesen hat die Zentrale anerkannt. Dazu ist laut der gestrigen Mitteilung des Freiburger Spitals HFR das Erfüllen äusserst strenger Kriterien notwendig. Von den über 20 Zentralen in der Schweiz sind derzeit nur sechs anerkannt. Der Interverband für Rettungswesen hat zum Ziel, das Rettungswesen zu fördern und zu koordinieren, um eine optimale Funktion des Rettungsdienstes als erstes Glied in der Rettungskette sicherzustellen.

Die Anforderungskriterien für die Anerkennung sind in den Bereichen Strukturen, Prozess und Ergebnisse zu erfüllen. Der Interverband erhebt zur Überprüfung Daten und analysiert diese, unter anderem die Frist, in welcher die Anrufenden Hilfe erhalten.

Die Sanitätsnotrufzentrale 144 Freiburg hat zur Aufgabe, die Notrufe aus dem gesamten Freiburger Gebiet entgegenzunehmen, zuzuordnen und an die Hilfsdienste weiterzuleiten. Die Zentrale ist die ganze Woche über rund um die Uhr erreichbar. Etwa ein Dutzend zweisprachige Personen wechseln sich ab, um täglich 470 Notrufe entgegenzunehmen. Die Notrufe werden einem von drei Prioritätsgraden zugeordnet und führen im Schnitt zu 30 Ambulanzeinsätzen pro Tag. Die Notrufzentrale arbeitet eng mit Partnern wie den Ambulanzdiensten, den Notrufzentralen der Kantone Bern und Waadt sowie der Einsatzzentrale der Freiburger Polizei und der Rega zusammen. mir

Mehr zum Thema