Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Fünf Fragen zur Agglo

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Autor: Mit NICOLASDEISS
sprachen CAROLESCHNEUWLYund CHRISTIANSCHMUTZ

Kantonal befürworte ich Gemeindefusionen, um grössere Einheiten zu schaffen. Mittelfristig wären 3 Regionen und 50 Gemeinden ideal. In einem ersten Schritt ist die Agglomeration Freiburg als starkes Zentrum unumgänglich.

(Wie aus der Pistole geschossen) 10 mit Fähnchen.

Weil sogar die ursprünglichen Gegner sehr motiviert mitarbeiten. Es gibt bei uns keine Hinterbänkler.

Im fortschreitenden Prozess gibt es vorderhand keine Probleme. Alles verläuft planmäsig.

Mehr zum Thema