Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Für jedermann etwas dabei

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Die Jugendmusik, unter der Leitung von André Schaller, eröffnete das Frühjahrskonzert. Nach der Zugabe der Jugendmusik spielte dann die Musikgesellschaft Heitenried mit dem Stück «The Rock» auf. Danach ging es mit dem Stück «Concerto d’Amore» weiter, das von Nadine Mülhauser dirigiert und einstudiert worden war.

Mit der Polka «Sedesatka» übernahm wiederum Dirigent Ueli Schumacher den Dirigentenstab. Beim Stück «Go Go Girls» spielten sechs junge Musikantinnen und Musikanten den Solopart, natürlich durften auch die Gogogirls nicht fehlen.

Auftritt von Dick und Doof

Überrascht wurden die Zuhörer vor der Pause beim Stück «The Laurel & Hardy theme». Die Musikantinnen und Musikanten taten so, als würden sie einen Teil des Stückes spielen, die Zuhörer hörten jedoch nichts. Nach der Pause wurde dann das dem Publikum vorenthaltene Stück gespielt. Die besondere Attraktion war dabei der Auftritt von «Laurel & Hardy» bekannt als «Dick und Doof».

Die Heitenriedner Tambouren, unter der Leitung von Manfred Portmann, gaben die beiden Stücke «Papaya» und «Charlston for Drums» zum Besten. Zum Abschluss des Konzertes spielte die Musikgesellschaft Heitenried «Dem Land Tirol die Treue». Bei diesem Stück bewiesen die Musikanten, dass sie nicht nur musizieren, sondern auch singen können. ak

Mehr zum Thema