Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Für Schüler in Krisensituationen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Für Schüler in Krisensituationen

Eröffnung von zwei Relaisklassen in Freiburg

In der Relaisklasse werden schwer verhaltensgestörte Jugendliche vorübergehend erzieherisch begleitet und schulisch individuell betreut: Im Herbst wurden in Freiburg eine deutsch- und eine französischsprachige Klasse eröffnet.

FREIBURG. Die zwei Relaisklassen, die im «Foyer des Bonnesfontaines» in Freiburg untergebracht sind, werden von drei deutschsprachigen und sechs französischsprachigen Jugendlichen besucht. Die schwer verhaltensgestörten Schülerinnen und Schüler verbringen in den Klassen eine befristete Zeit von acht Wochen bis zu vier Monaten. Wie Erziehungsdirektorin Isabelle Chassot am Freitag vor den Medien sagte, sollen die Jugendlichen so schnell wie möglich wieder in ihre Herkunftsklassen eingegliedert werden. In den zwei Klassen arbeitet ein pädagogisches Team mit vier Lehrpersonen und zwei Erziehern. Ein Psychologe unterstützt das Erzieherteam. Die Jugendlichen erhalten individuell angepassten Schulunterricht und werden erzieherisch begleitet. Eine dritte Klasse soll im nächsten Frühling im Süden des Kantons eröffnet werden.il

Bericht auf Seite 3

Mehr zum Thema