Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Gefragte Bundeshilfe

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Die Finanzhilfen für familienergänzende Kinderbetreuung entsprechen einem Bedürfnis. In den zwei Jahren seit Inkrafttreten des entsprechenden Bundesgesetzes wurden 5121 neue Betreuungsplätze geschaffen. Wie das Bundesamt für Sozialversicherung (BSV) am Montag auf seiner Homepage mitteilte, wurden dafür Verpflichtungen in der Gesamthöhe von 42 Mio. Franken eingegangen.
Seit dem 1. Februar 2003 wurden 660 Gesuche eingereicht, wie das BSV weiter schreibt. Davon bewilligte das Bundesamt bis heute deren 329. Über 100 werden im Moment noch geprüft. Zu Beginn hätten relativ viele Gesuche die rechtlichen Voraussetzungen nicht erfüllt, schreibt das BSV weiter. 139 Gesuche seien deshalb bereits in der Vorprüfung ausgeschieden. Rund 70 wurden zurückgezogen.

Mehr zum Thema