Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Gegen «Blanko-Scheck»

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Untertitel: SP See zur Agenda 21 auf lokaler Ebene

Die so genannte Agenda 21 hat zum Ziel, eine nachhaltige Entwicklung sicherzustellen. Es geht darum, koordiniert auf die Erhaltung der Umwelt, auf gerechte soziale Verhältnisse und auf ein gutes Funktionieren der Wirtschaft zu achten. Das Modell soll international wie im regionalen und lokalen Bereich umgesetzt werden.

Die SP See hat sich kürzlich mit Möglichkeiten der lokalen Umsetzung in den Gemeinden des Seebezirks befasst. Christa Mutter, Generalrätin aus Freiburg (Die Grünen), hat als Gastreferentin den Werdegang der Agenda 21 erläutert. Das Konzept entstand an den Umweltkonferenzen in Rio de Janeiro 1992 und Kyoto 1997. Im Kyoto-Protokoll ist u.a. die Verpflichtung der Staaten zu einer Reduktion des CO

Mehr zum Thema