Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Gegen die illegale Migration

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Untertitel: Bundesämter präsentieren Bündel von Massnahmen

Im Auftrag von Justiz- und Polizeiminister Christoph Blocher haben die Bundesämter für Zuwanderung, Integration und Auswanderung, für Flüchtlinge und für Polizei sowie die Oberzolldirektion den Ist-Zustand der illegalen Migration zu erheben versucht.

Über die Zahl, die Lebenssituation und die Aufenthaltsdauer der illegal anwesenden Personen sind laut dem Bericht keine verlässlichen Angaben möglich. Schätzungen gehen von 50000 bis 300000 Personen aus. Rund 90000 ausländische Arbeitskräfte dürften schwarz beschäftigt sein.
Laut dem Bericht bedroht die Kriminalität von Ausländerinnen und Ausländern die Sicherheit in der Schweiz. Das Budget von einer Milliarde Franken im Asylbereich sei im Verhältnis zu der Zahl der tatsächlich anerkannten Flüchtlinge unverhältnismässig hoch. Schwarzarbeit führe zu Sozial- und Lohndumping.

Mehr zum Thema