Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Gegen «Missbrauch»

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Untertitel: CSP zum Goldschatz der Nationalbank

In einer Mitteilung ruft die Christlich-soziale Partei des Kantons Freiburg den Staatsrat auf, den Verwendungszweck des Geldsegens aus Bundesbern mit grösster Besonnenheit und nach Anhörung breiter Kreise festzulegen und höchstens zur Hälfte für lineare Steuersenkungen oder für Schuldensanierung zu verwenden.

Geschenk gehört allen

Für Projekte

Investitionen in die Zukunft

Ein Teil des Nationalbankgeldes soll nach Ansicht der CSP auch in die Umsetzung der neuen Kantonsverfassung einfliessen und diese Arbeit beschleunigen. «Investitionen in die Zukunft sind gefragt; da kommt das Geschenk aus Bern gerade recht», betont die CSP.

Mehr zum Thema