Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Gegensätzlich und doch so nah

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Im Kellerpoche in Freiburg ist dieses Wochenende die Tragikomödie «Rosenholz» von Katharina Nimanaij zu sehen. Es sei ein Stück zum Lachen und zum Weinen, schreiben die Veranstalter. Die Geschichte erzählt von dem ungleichen Paar Oskar (Bernhard Wolfer) und Johannes (René de Vettori). Die beiden leben seit 25  Jahren in einer Beziehung, reiben sich aneinander auf und brauchen sich doch gegenseitig. Als Oskar aus dem gemeinsamen Geschäft aussteigen will, sind die Beziehungsturbulenzen programmiert.

cs

Kellerpoche, Samaritergasse 3, Freiburg. Sa., 19. Januar, 20 Uhr; So., 20. Januar, 17 Uhr.

Mystisches im Mummenschanz-Saal

Seit September 2017 war der Mummenschanz-Saal des Theaters Nuithonie in Villars-sur-Glâne wegen Sicherheitsmängeln geschlossen. Diese sind jetzt behoben, und der Saal steht wieder zur Verfügung (die FN berichteten). Dieses Wochenende finden die ersten Vorstellungen im sanierten und umgebauten Saal statt: Zweimal ist das Stück «La conférence des oiseaux» («Die Konferenz der Vögel») zu sehen (auf Französisch). Dabei handelt es sich um die Adaptation einer Dichtung des persischen Mystikers Fariduddin Attar aus dem 12. Jahrhundert.

cs

Nuithonie, Villars-sur-Glâne. Sa., 19. Januar, 20 Uhr; So., 20. Januar, 17 Uhr.

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema