Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Gelungene Eröffnung der Euro 2008 trotz Niederlage und trübem Wetter

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

BernIn der Schweiz feierten am Wochenende Hunderttausende Fussballfans in den Stadien und in den Fan-Zonen ein friedliches Fest. Nach dem Ende des Eröffnungsspiels Schweiz – Tschechien in Basel gab es zwar überall hängende Köpfe. Rauschende Partys gab es kaum. Für den ersten Auto-Korso des Turniers waren nach dem Sieg ihrer Mannschaft in Genf die Portugiesen zuständig.

Eine positive Auftaktbilanz zogen die Organisatoren. Auch aus der Sicht der Sicherheitskräfte ging der erste Spieltag ohne grössere Zwischenfälle über die Bühne. Dank des wärmeren Wetters herrschte am Sonntag an etlichen Orten wieder Volksfeststimmung.

Sportlich verlief es für die Schweizer Nationalmannschaft nicht wunschgemäss. Das Team verlor nicht nur gegen Tschechien mit 0:1, sondern nach einer Verletzung auch seinen Rekordtorschützen Alex Frei, der für den Rest der Euro ausfällt. Nach der unverdienten Niederlage muss das Team von Köbi Kuhn bereits um die Viertelfinal-Teilnahme bangen. wb/ms

Berichte Seiten 11 und 20

Mehr zum Thema