Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Gemeindefusionen: Die Zukunft des Kantonszentrums bleibt ungewiss

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Freiburg Die Einwohner von Givisiez, Granges-Paccot, Corminboeuf und Chésopelloz werden morgen Abend mehr darüber erfahren, wie die geplante neue Gemeinde ab 2014 aussehen soll. Damit bekräftigen die «2c2g»-Gemeinden einmal mehr ihren Willen zur gemeinsamen Zukunft – genau einen Monat vor der Fertigstellung des Fusionsplans. Freiburg, Villars-sur-Glâne und Marly warten hingegen zuerst den Bericht von Carl-Alex Ridoré ab, bevor sie die nächste Verhandlungsphase einläuten. Denn die Bedenken gegenüber einer Dreierfusion sind weiter gross. Doch gegenüber den FN erklären Gemeindevertreter der drei Grossen, wie sie ihre Heiratspläne derzeit sehen.cf

Bericht Seite 2

Legende

Mehr zum Thema