Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Gemeinsam zum Wohl der Kinder

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Nachdem sich seit einigen Jahren die Schulpräsidentinnen und Schulpräsidenten des Sensebezirks jährlich zu einem Meinungsaustausch getroffen haben, wurden im Juli des vergangenen Jahres ebenfalls die Schulpräsidentinnen und Schulpräsidenten des Seebezirks zu einem gemeinsamen Treffen nach Schmitten ins Üechtland eingeladen. An diesem Anlass kam das Bedürfnis nach weiteren derartigen Versammlungen klar zum Ausdruck und so wurde beschlossen, eine Vereinigung zu gründen.

An der Gründungsversammlung der «Vereinigung der Schulpräsidentinnen und Schulpräsidenten Deutschfreiburgs» am 23. März in Wünnewil wurden die Vereinsstatuten genehmigt sowie Beatrice Aebischer, Gurmels, Beatrice Molinari, Rechthalten und Albert Vonlanthen, Schmitten, einstimmig in das dreiköpfige Präsidium gewählt.
An der konstituierenden Sitzung vom 6. April 2000 hat das Präsidium Beatrice Aebischer, Schulpräsidentin aus Gurmels, als Präsidentin der Vereinigung gewählt.
Die Vereinigung verfolgt folgende Ziele:

· Förderung der Zusammenarbeit und Kommunikation unter den Schulpräsidentinnen und Schulpräsidenten Deutschfreiburgs.
· Die Meinungen ihrer Mitglieder zu Themen und Vorhaben der Primarschule und des Kindergartens zu koordinieren und nach aussen zu vertreten.
· Die Förderung der Zusammenarbeit zwischen der Erziehungsdirektion, dem Schulinspektorat und den Schulbehörden.
· Bestimmung von Delegierten in Arbeitsgruppen und Kommissionen.
· Kontakt zu analogen Vereinigungen, interkantonalen Organisationen und Medien zu pflegen.
Zur Zeit stehen folgende Schwerpunkte zur Bearbeitung an:
· Schulleitung an der Primarschule
· Mittwochnachmittag für Kindergärtnerinnen (mit der Einführung des schulfreien Mittwochnachmittags blieb dieser Punkt offen)
· Neuer Schul- und Ferienkalender
· Förderung der Partnersprache.

Mehr zum Thema