Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Gewagte Prognose

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Als Deutschsprechenden hat mich die Aussage von Herrn Queloz in der FN-Ausgabe vom 24. August 2012, in einem Jahr ein Gespräch mit den Freiburger Nachrichten in Schweizerdeutsch zu führen, sehr gefreut. Ich wünsche ihm dazu recht viel Erfolg. Trotzdem finde ich seine Aussage, in einem Jahr das Schweizerdeutsch zu erlernen, etwas zu optimistisch.

Wenn man bedenkt, dass ein hochrangiger Stadtpolitiker, der bereits mehrere Legislaturperioden im Amt ist, sich rühmt, in einer zweisprachigen Stadt zu wohnen und in der Fernsehsendung «SF bi de Lüt» nicht in der Lage ist, unsere schöne Stadt in deutscher Sprache vorzustellen und zu vermarkten, sondern Wort für Wort ablesen muss, überrascht mich die kurze «Lehrzeit» von einem Jahr, die sich Herr Queloz vorgibt. Ob er dann mit oben erwähntem Politiker auch Schweizerdeutsch sprechen wird?

Raphael Hermann, Rentner, Freiburg

Mehr zum Thema