Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Gottéron trainiert und blickt nach Bern

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Voraussichtlich am Mittwoch will sich der Bundesrat dazu äussern, ob das Verbot von Anlässen mit über 1000 Personen, das im Frühling wegen der Corona-Pandemie beschlossen wurde, gelockert wird. Davon hängt unter anderem ab, ob die Eishockey-Meisterschaft wie geplant am 18.  September starten kann. Trotz der Ungewissheit haben die Spieler von Gottéron gestern ihr erstes offizielles Eistraining der Saison 2020/21 absolviert. Trainer und Sportchef Christian Dubé erklärt, dass ein Aufschieben des Eistrainings bis zu einem definitiven Entscheid des Bundesrats nicht zur Diskussion stand. «Wir konzentrieren uns auf das, was wir kontrollieren können. Es gibt genug Leute von links und rechts, die Druck für eine Lockerung machen. Unser Job ist es, beim Saisonstart bereit zu sein.» Dubé konnte gestern sämtliche seiner Spieler zum Trainingsstart begrüssen, darunter auch die neuen wie Chris DiDomenico oder Yannick Herren. Das erste Testspiel ist für den 19.  August gegen Genf angesetzt.

fs

Bericht Seite 11

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema