Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Grosse Fenster für kleine Kerzerser

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Untertitel: Siegerprojekt für den Neubau des Kindergartens Kreuzberg

Autor: Von PATRICK HIRSCHI

«

Neubau auf dem Boden
des alten Kindergartens

Wie der Gemeinderat in der Botschaft zur Gemeindeversammlung schreibt, musste beim Projektieren die mögliche Einführung einer so genannten Basisstufe berücksichtigt werden. Dabei handelt es sich um einen Pilotversuch, der im Kanton Freiburg noch in der Planungsphase ist. Ziel wäre es, den Kindergarten und die beiden ersten Schuljahre zusammenzuführen (die FN berichteten).
Daraus ergab sich eine weitere Vorgabe der Gemeinde: Die Möglichkeit, den Bau in Etappen vorzunehmen. Erste Prioriät haben die Kindergartenräume. Die Schulzimmer könnten allenfalls in einer zweiten Phase entstehen.

Kleiner Parkplatz beim Doktorwäldli

«Der Gebäude ist gut in die Landschaft und die Umgebung integriert», nennt Paul Meyer einen der Vorzüge des Siegerprojekts. Ausserdem können die Räume dank verschiedenen Abtrennungen sehr flexibel genutzt werden. Auch Details wurden berücksichtigt. So ist der Pausenplatz sehr gut vom Lehrerzimmer aus zu überschauen. Ausserdem entspricht das Projekt den kantonalen Auflagen bezüglich Minergie.

Projekte sind ausgestellt

Auf dem gemeindeeigenen Grundstück auf der anderen Strassenseite, dem Doktorwäldli, kommen sechs Parkplätze zu stehen. Das Wäldli selber kann zur Spielwiese erweitert werden. Was die Jury ebenfalls äusserst beeindruckt haben muss, sind die Fenster. Diese sind sehr grosszügig ausgefallen und lassen dadurch viel Licht in die Räumlichkeiten.

Mehr zum Thema