Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Grosser Schauspieler

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Roger Jendly erhält den Kulturpreis 2006

Roger Jendly wurde 1940 in Freiburg geboren. Nach der Matura ging er nach Paris, wo er Schauspielunterricht bei René Simon nahm. Im Alter von 21 Jahren war er Mitbegründer des «Théâtre populaire romand». Er wirkte in etwa 70 Theaterstücken mit, unter der Leitung von so namhaften Regisseuren wie Charles Joris, André Steiger, François Rochaix, Martine Paschoud, Benno Besson, Jérôme Savary, Luc Bondy oder Gisèle Sallin. Dabei spielte er zahlreiche Hauptrollen des Welttheaters, von Shakespeares Hamlet bis zu Molières Harpagon.Obwohl er häufig im europäischen Ausland unterwegs ist, pflegt Jendly die Bande zu seinem Heimatkanton. Mit «Fantasma» und «L’avare» war er hier in den letzten Jahren an zwei bedeutenden Theaterprojekten beteiligt. In der laufenden Saison wird der ältere Bruder des Jazzpianisten und Komponisten Max Jendly an zwei Produktionen des Théâtre des Osses in Givisiez mitwirken.Neben seiner Theaterkarriere machte sich Roger Jendly auch in Film und Fernsehen einen Namen. Er spielte etwa unter der Regie von Alain Tanner, Michel Soutter, Claude Goretta, Yves Boisset, Claude Zidi, Richard Dindo oder Michel Piccoli.Diese bemerkenswerte Schauspielkarriere habe den Staatsrat veranlasst, Roger Jendly den Kulturpreis 2006 des Staates Freiburg zu verleihen, teilte die Direktion für Erziehung, Kultur und Sport am Montag mit. Der mit 10 000 Franken dotierte Preis wird alle zwei Jahre auf Antrag der Kommission für kulturelle Angelegenheiten vergeben. cs

Mehr zum Thema