Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Gruyère Energie startet Grossprojekt

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Zwei Verwaltungsgebäude und eine Lagerhalle werden neu beim Hauptsitz des Stromunternehmens Gruyère Energie SA in Bulle entstehen. Am Donnerstag ist diese neue Etappe des Unternehmens mit dem Spatenstich angebrochen. Es handelt sich dabei um ein Vergrösserungs- und Modernisierungsprojekt, schreibt Gruyère Energie in einer Mitteilung. Die Baukosten dürften rund 20  Millionen Franken betragen.

Der Spatenstich erfolgt auf den Abbruch der alten Hallen in den letzten Monaten. Die nun in Angriff genommenen Arbeiten werden drei Jahre dauern. Die Gebäude bieten rund 250 Mitarbeitenden des Unternehmens Platz. Diese beschäftigen sich hauptsächlich mit technischen Aktivitäten wie Steuerungsanlagen für die Stromverteilung, Bau und Betrieb von Fernwärmenetzen und allgemeine technische Einrichtungen. Dabei werden Prozesse optimiert, und es gibt mehr Platz und Komfort für das Personal.

Die Büros, Werkstätten und Lager werden rund 8000 Qua­dratmeter umfassen, heisst es in der Medienmitteilung. Beim Neubau setzt Gruyère Energie auf erneuerbare Energien mit der Einrichtung einer Fotovoltaik-Zentrale und einer Energiespeicherung. Eine Heizung mit Fernwärme ist Teil des Konzepts. Das Unternehmen setzt beim Projekt ganz auf die Technologie «Building Information Modeling».

Gruyère Energie existiert seit 125 Jahren. Mit seinen Filialen und angegliederten Firmen ist das Unternehmen in 40  Gemeinden des Greyerz-, Glane- und Vivisbachbezirks sowie im benachbarten des Pays d’Enhaut präsent.

uh

 

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema