Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Guter Abschluss und neue Leitung

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Gurbrü Der Gemeinderat von Gurbrü konnte an der Gemeindeversammlung vom Montag gute Zahlen präsentieren: Die Rechnung 2010 schliesst um 60000 Franken besser ab als im Voranschlag erwartet. Bei einem Aufwand von 1,35 Millionen Franken ergibt sich ein Ertragsüberschuss von knapp 90000 Franken. Gründe für den besseren Abschluss sind der Mehrertrag bei den Einkommenssteuern der natürlichen Personen, der Steuereingang aus Nachsteuern und der Mehrertrag durch Verzugszinsen im Zusammenhang mit den Nachsteuern. Die Stimmberechtigten genehmigten die Rechnung sowie einen Nachkredit von 150000 Franken für übrige Abschreibungen.

Im Gebiet Unterdorf, Gässli und Eggen plant die Gemeinde eine neue Schmutzwasserleitung mit konsequenter Trennung des Schmutz- und Regenwassers, den Ersatz der Leitungen zur Trinkwasserversorgung und den Ersatz der Freileitungen durch erdverlegte Kabel. Die Stimmberechtigten haben den dafür vorgesehenen Gesamtkredit von 1,34 Millionen Franken genehmigt.

Kompetenzen erweitert

An der Gemeindeversammlung wurde zudem das Organisationsreglement angepasst. Die Finanzkompetenz des Gemeinderates liegt nicht mehr bei 12000, sondern neu bei 25000 Franken. Der Betrag entspreche dem Niveau in vergleichbaren Nachbargemeinden, hiess es an der Versammlung. Eine Stimmbürgerin stellte den Antrag, dass die Finanzkompetenz lediglich auf 15000 Franken erhöht werde, weil sie als Steuerzahlerin mitentscheiden möchte. Der Antrag kam jedoch an der Versammlung nicht durch.sim/hs

Mehr zum Thema