Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

GuterWein dank Qualität der Trauben

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Freiburger Staatsweine aus dem Wistenlach sind der Weiss- und der Rotwein «Vully Etat de Fribourg» und «Château de Mur». Dabei ist besonders der Weisswein gut ausgefallen. Er hat ein intensives, fruchtiges Bukett, erscheint geschmeidig und gut strukturiert. Die Roten erscheinen reintönig, durchschnittlich strukturiert und unterstützt von angenehmen, weichen Tanninen.

Das Rebjahr 1999 war reich an Niederschlägen. Die ungünstigen klimatischen Bedingungen erzwangen einen rigorosen Schutz der Rebe gegen Pilzkrankheiten. Das sonnige Wetter während der Blüte wirkte sich positiv auf den Traubenertrag aus. Dies bedingte eine Ertragsregulierung der Trauben im Grünstadium. So konnte schliesslich gute Qualität geerntet werden.

Weisswein ab sofort zu kaufen

Der Traubenertrag betrug beim Gutedel 1080 Gramm und beim Blauburgunder 1100 Gramm pro Quadratmeter. Die gesamte Ernte ergab rund 130 Hektoliter weissen Vully Etat der Fribourg, 200 Hektoliter weissen Château de Mur, 88 Hektoliter roten Château de Mur und 12 Hektoliter roten Vully Etat de Fribourg. Der Weisswein wird in 7- und 5-Deziliter-Flaschen mit Drehverschluss verkauft. Die Flasche kostet 8.80 Franken, er ist ab sofort erhältlich. Der Rotwein kommt in 7-Deziliter-Flaschen mit Korken im September auf den Markt. Er kostet 12 Franken.

Mehr zum Thema