Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Halber Jachthafen mit Diesel verschmutzt

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Die Hälfte des Murtener Jachthafens ist am Montagabend durch Dieselbenzin verschmutzt worden. Eine 60-jährige Frau befand sich mit einem Boot im Hafen von Murten, um Wasser nachzufüllen. Dabei setzte sie den Wasserschlauch auf den Einfüllstutzen des Dieseltanks. Dieser schwappte über, und rund zehn Liter Diesel flossen in den See. Eine Fläche von rund 500 Quadratmetern wurde verunreinigt. Die Feuerwehr errichtete eine Ölsperre und pumpte das verschmutzte Wasser ab, wie die Freiburger Kantonspolizei am Dienstag mitteilte. Wie der Fischereiaufseher der «Liberté» erklärte, hat der Fischbestand dabei keinen Schaden erlitten. Der Polizei waren bis gestern auch keine anderen Folgen bekannt.

Mehr zum Thema