Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Odermatt beendet 14 Jahre Warten – Sieg in Adelboden

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Marco Odermatt gewinnt auch den Weltcup-Riesenslalom in Adelboden. Der Nidwaldner siegt am Chuenisbärgli als erster Schweizer seit 14 Jahren.

Der schon nach dem ersten Lauf führende Odermatt siegte vor dem Österreicher Manuel Feller und dem Franzosen Alexis Pinturault. Odermatt entschied damit vier der ersten fünf Riesenslaloms des Winters für sich. Insgesamt triumphierte der Blondschopf zum fünften Mal in dieser Saison.

Justin Murisier egalisierte an seinem 30. Geburtstag mit Rang 4 sein zweitbestes Ergebnis in einem Weltcup-Riesenslalom. Loïc Meillard schaffte mit Rang 8 sein zweitbestes Saisonresultat in dieser Disziplin.

Gino Caviezel machte im zweiten Lauf 6 Plätze gut, was im Schlussklassement zu Rang 11 reichte. Cédric Noger sicherte sich dank Rang 24 seine ersten Weltcup-Punkte seit einem Jahr. Daniele Sette, der sechste Schweizer Finalist, lieferte mit Platz 27 auch im fünften Riesenslalom der Saison ein zählbares Ergebnis ab.

Sport

Die Resultate des Weltcup-Riesenslaloms in Adelboden

Weltcup-Riesenslalom der Männer.

1. Marco Odermatt (SUI) 2:34,45. 2. Manuel Feller (AUT) 0,48 zurück. 3. Alexis Pinturault (FRA) 0,54. 4. Justin Murisier (SUI) 1,77. 5. Mathieu Faivre (FRA) 1,89. 6. Henrik Kristoffersen (NOR) 1,91. 7. Filip Zubcic (CRO) 1,94. 8. Loïc Meillard (SUI) 1,95. 9. Marco Schwarz (AUT) 2,54. 10. Cyprien Sarrazin (FRA) 2,88. 11. Gino Caviezel (SUI) 3,27. Ferner: 22. Cédric Noger (SUI) 4,54. 27. Daniele Sette (SUI) 4,95. – 29 der 30 Finalisten klassiert.

Die besten Laufzeiten

1. Lauf: 1. Odermatt 1:17,94. 2. Pinturault 0,31. 3. Zubcic 0,50. Ferner: 5. Feller. 6. Murisier und Meillard 1,38. 17. Gino Caviezel 3,02. 26. Noger 4,22. 30. Sette 4,39. – 62 Fahrer gestartet, 39 klassiert. – Ausgeschieden u.a.: Thomas Tumler (SUI), Marco Reymond (SUI), Luca De Aliprandini (ITA), Lucas Braathen (NOR), Stefan Brennsteiner (AUT), Zan Kranjec (SLO).

2. Lauf: 1. Feller 1:15,82. 2. Odermatt 0,69. 3. Simon Maurberger (ITA) 0,75. Ferner: 7. Caviezel 0,94. 8. Noger 1,01. 11. Murisier 1,08. 14. Sette 1,25. 15. Meillard 1,26.

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema