Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Haut-Lac will Schulkreis wechseln

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Ausschlaggebend für die Seebezirkler Abwanderungsgelüste sind zwei Projekte, die morgen Donnerstag an der Delegiertenversammlung des Schulkreises zur Sprache kommen: Die Wahl eines Standortes für ein neues OS-Schulhaus höchstwahrscheinlich in Avry und ein Kredit von 21 Millionen Franken für die Renovation des OS-Schulhauses Farvagny.

Wie die sechs Seebezirkler Gemeinden Bärfischen, Courtaman, Courtepin, Grissach/Cressier, Misery-Courtion und Wallenried in einem Communiqué mitteilen, findet keines der beiden Projekte bei ihnen Zustimmung. Die Ambitionen des Schulverbandes, ja alleine schon der Kredit für Farvagny, übersteigen bei weitem die finanziellen Mittel des Verbandes, heisst es im Communiqué weiter. Die Entscheidungen des Verbandsvorstandes seien «konsternierend».

Man will Infrastrukturen, von
denen die eigenen Kinder profitieren

Hinzu komme, schreiben die Seebezirkler Gemeinden, dass sie schon jahrelang in diesem Schulverband mitmachten, dass aber noch nie ein einziges Kind aus dem welschen Haut-Lac in einem von ihnen finanzierten Schulhaus unterrichtet wurde. Die Kinder der sechs Gemeinden besuchen die Schulen der Stadt Freiburg.

Die Gemeinden des Haut-Lac wollen viel eher eine Richtung einschlagen, die den momentanen Begebenheiten entspreche. Man müsse die Zusammensetzung der Agglomeration, die Annäherung zwischen den Gemeinden und den Unterricht in der Partnersprache berücksichtigen. Die Gemeinden sprechen den Wunsch aus, in Infrastrukturen zu investieren, von denen die eigenen Kinder auch profitieren könnten. Man wolle mit einem Partner zusammenarbeiten, der die Probleme der Region versteht.
Die sechs Gemeinden wollen deshalb die Bedingungen wissen, um möglichst bald aus dem Schulverband auszutreten. Nach Vertrag wäre ein Austritt im Jahr 2008 möglich.
Die 220 welschen Schüler des Haut-Lac besuchen allesamt Schulen der Stadt Freiburg, vor allem die OS Jolimont. Auch die deutschsprachigen Schüler sind in Freiburg eingeschult. Der welsche Haut-Lac hat deshalb bereits die Stadt Freiburg angefragt, ob eine Zusammenarbeit im selben Schulkreis möglich wäre.

Mehr zum Thema