Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Hengste dominieren an der «Horse Challenge»

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Vergangenen Samstag fand in der Reitanlage Steinlera in Düdingen die Freizeitreiterprüfung «Horse Challenge» statt. 70 Teilnehmerinnen und Teilnehmer waren an dieser Ausgabe dabei. Die männlichen Pferde hatten klar die Nase vorn, wie die Organisatoren in einer Medienmitteilung schreiben. So wurden die Reiter und Führer der Pferde Vorvindur, Amadou, Marengo und Timi an der Siegerehrung als Erste aufgerufen.

Freizeitkameraden Mensch und Pferd

Bei der «Horse Challenge» geht es aber nicht in erster Linie ums Gewinnen. Vielmehr handelt es sich dabei um ein Turnier, bei dem es um Freundlichkeit zwischen Mensch und Tier geht: «Die Horse Challenge bietet eine sinnvolle, abwechslungsreiche und pferdegerechte Möglichkeit, wie Reiterinnen und Reiter ihren Freizeitkameraden beschäftigen können», steht im Communiqué. So könnten etwa auch Pferde mitmachen, die nicht oder nicht mehr geritten werden. «Die Teilnehmer zeigten in der Bodenarbeitsprüfung genaue Linienführungen über Stangen und um Pylonen und ein sicheres Überqueren einer Brücke.»

Auch mussten die Pferde den Rückwärtsgang, ein Stillstehen ohne Führer sowie verschiedene Herausforderungen in der Kategorie «Gelassenheit» absolvieren. «Schliesslich waren alle Paare noch im Gelände unterwegs.» Dort trafen die Pferde auf Giraffen, Schlangen und Nashörner. «Diese Exkursion schockierte jedoch keinen der Vierbeiner.»

kf

Rangliste: Kategorie D3: 1. Ingrid Jordi, Gempenach mit Pferd Vorvindur, Total 365 Punkte. 2. Brigitte Schärli, St. Antoni mit McJacs Toptime, 359.5 Punkte. 3. Sarah Hunziker, Thun mit Cinquinta, 347 Punkte. Kategorie F3: Fabienne Hagi, Wünnewil mit Amadou, Total 275 Punkte. 2. Sabrina Kessler, Düdingen mit Nando, 271.5 Punkte. 3. Daniel Ruf, Kehrsatz, mit Annina of Switzerland, 270 Punkte.

Kategorie D2: 1. Rahel Marti, Ramsei, mit Marengo, 348 Punkte. 2. Julia Hagi, Wünnewil, mit Cashelane Luck, 345 Punkte. 3. Aline Fankhauser, Goldbach, mit Glaedir, 344.5 Punkte. Kategorie F2: 1. Sarah Zeiter, Rosshäusern, mit Timi, 273 Punkte. 2. Rosa Butellier, Fislisbach, mit Simply The Best, 269 Punkte. 3. Cynthia Steiner, Jegenstorf, mit Charlatan, 269 Punkte.

Kategorie D1: 1. Pascal Losey, Avry-sur-Matran, mit Dakota, 354 Punkte. 2. Laetitia Gauthier, Formangueires, mit Lanzada Cen, 348 Punkte. 3. Carole Bückelmann, Montagny-la-Ville, mit Snowlock, 345 Punkte.

Mehr zum Thema