Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Herzliche Gratulation, liebe Jugend!

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Endlich erwacht eine Bevölkerungsgruppe, die Jugend, und macht Druck von unten auf die Politik, auf die Mächtigen der Grossindustrie, auf die Medien. Die Jugend kritisiert die Schulausbildung, weigert sich sogar, gewisse Sachen zu lernen! Zu Recht! Immer mehr Jugendliche spüren genau, dass vieles falsch ist, was in den Schulen gelehrt wird, oder dass zumindest vieles nicht mehr in die heutige Zeit passt! Wir leben im Jahr 2019. Eine Revolution ist dringend nötig, nicht nur in der Schule, sondern in unserem ganzen Wirtschafts- und Lebenssystem! Aber bitte ohne Gewalt. Nur mit der Kraft der göttlichen Liebe. Danke, liebe Jugend. Es ist sehr gut, dass ihr euch gegen Klimaerwärmung einsetzt. Aber bedenkt Folgendes: Klimaerwärmung gibt es von Zeit zu Zeit auch naturbedingt. Klar ist, dass heute dieser Prozess durch menschliches Fehlverhalten sehr stark beschleunigt wird. Gut, dass ihr da auf die Bremse stehen wollt, aber vergesst nicht, dass wir zugleich aufhören sollten, den ganzen Planeten zu vergiften: Wasser, Erde, Pflanzen, Tiere, Luft, und uns Menschen selbst. Und was glaubt ihr, was wird wohl die ganze moderne Technik, das 5G, das überhaupt nicht mit der Natur harmoniert, alles anrichten? Warum bringt die Industrie nicht endlich das Handy auf den Markt, das ohne schädliche Mikrowellenstrahlung und ohne Antennen funktioniert? Warum bleiben völlig schadstofffreie Erfindungen in den Schubladen der Grossindustrie liegen? Wie etwa die freie Raumenergie von Nikola Terla, die Bio-Technik der Implosion von Viktor Schauberger, das Brown-Gaz aus Wasser, Anti-Gravitations-Technik. Liebe junge Menschen, wir müssen nicht verzichten auf das Autofahren und das Fliegen. Wir sollten aber dringend die dazu nötigen Energieformen, Treibstoffe und Motoren, durch umweltverträgliche Antriebstechniken ersetzen, die bereits vorhanden sind und nur auf ihren Einsatz warten!

«Eine Revolution ist dringend nötig, nicht nur in der Schule, sondern in unserem ganzen Wirtschafts- und Lebenssystem.»

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema