Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

HFR braucht mehr Hauswirtschaftsfachpersonen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Im Rahmen der Berichterstattung über das Freiburger Spital war in den FN ein Interview unter anderem mit zwei Pflegefachfrauen zu lesen. Diese hielten darin fest, dass, statt das Personal aus dem Staatspersonalgesetz herauszulösen, vielmehr bei der Organisation anzusetzen sei. Beide merkten an, dass es nicht sinnvoll sei, wenn Pflegepersonal mit einem Hochschulabschluss Essen verteilen und Reinigungsarbeiten erledigen muss. Genau hier bietet sich die Fachfrau Hauswirtschaft an, ja sie drängt sich geradezu auf! Sie hat die nötigen Fachkompetenzen für die Verrichtung sämtlicher in der Hauswirtschaft anfallenden Arbeiten. Die Fachfrau Hauswirtschaft ist vielfältig einsetzbar, sie ist in den Bereichen Reinigung und Service, aber auch in der Wäscheversorgung und im Zubereiten und Verteilen von Mahlzeiten ausgebildet. Viele von ihnen absolvieren ihre Ausbildung in Spitälern, Heimen oder anderen Pflegeinstitutionen und kennen dieses Umfeld sehr gut.

Das Freiburger Spital beschäftigt bereits Fachleute Hauswirtschaft; nun geht es darum, ihr Fachwissen auszuschöpfen und ihre Ressourcen optimal zu nutzen, damit das Pflegepersonal entlastet werden kann. Hier ist ein Zusammenarbeiten unter verschiedenen Berufsleuten gefragt. Dies wird sich auch positiv auf die finanzielle Situation des Freiburger Spitals auswirken.

Mehr zum Thema