Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Hilfe bei der Lehrstellensuche startet dieses Jahr früher

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Zum jetzigen Zeitpunkt des Jahres haben heuer weniger Freiburger Jugendliche eine Lehrstelle auf sicher als in den vergangenen Jahren. Das ist auf die besonderen Umstände der Corona-Krise zurückzuführen. Aus diesem Grund startet das Programm Last Minute, bei dem Lehrstellensuchende unterstützt werden, bereits jetzt; es dauert bis zum 28. August. Wie die Erziehungs- und die Volkswirtschaftsdirektion mitteilen, startet die Aktion drei Wochen früher als geplant, um die durch den Lockdown bedingte Verzögerung auszugleichen. Sie umfasst Beratung, Coaching und Unterstützung auf der Suche nach einem Bildungsweg. Angesprochen ist, wer nach dem Schulabschluss noch keine Lehrstelle oder andere Pläne in Aussicht hat.

Dieses Jahr werden mit zusätzlichen zur Verfügung gestellten Mitteln nebst der Berufsberatung weitere Angebote eingeführt: Vermittlung von Kontakten in Berufsfeldern, die Mühe bei der Rekrutierung von Lernenden haben (FN vom Dienstag), Aufstockung des Last-Minute-Teams für das Coaching, Elternabende per Videokonferenz, spezifische Beratung bei ausländischen Gemeinschaften des Kantons.

uh

Kontakt: Tel. 026 305 41 19, täglich von 9 bis 12 Uhr, oder E-Mail last.minute@fr.ch

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema