Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Hip-Hopper und Rapper laden zum Jam am Fluss

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Über 40 Künstlerinnen und Künstler treffen sich am Samstag in Laupen zum «Jam am Fluss». Sie werden Graffiti sprayen und Musik auflegen. Bei «Jam am Fluss» handelt es sich nicht etwa um eine Protestaktion von unzufriedenen Jugendlichen. Im Gegenteil: Die Veranstaltung soll die Jugendkultur fördern. Der kreative Austausch und Ausdruck in Form von Musik und Graffiti steht dabei im Vordergrund, wie die Veranstalter in einer Mitteilung schreiben.

Bilder wechseln immer

Platz für ihre Graffiti haben die Künstler genügend: Vor knapp einem Jahr hat die Gemeinde Laupen auf Anregung der Jugendarbeit eine 150 Meter lange Wand für Graffiti freigegeben. Diese Wand entlang der Silos am Sense-Saane-Spitz ist seither mit vielen bunten Bildern bemalt und mit Graffiti besprayt, die laufend erneuert werden.

Rappen, jamen und grillen

Bei «Jam am Fluss» wird nicht nur gerappt und gejamt, sondern auch gegrillt. Ebenfalls soll ein «Hip-Hop-Kino» für Unterhaltung sorgen, und die Künstler zeigen in sogenannten Freestylesessions ihr Können. Die Organisatoren laden nicht nur Jugendliche und junge Erwachsene ein. Vielmehr fordern sie alle auf, sich ein Bild der Künstler zu machen. Auch die Jugendarbeit Laupen unterstützt die Veranstaltung und wird zeitweise vor Ort dabei sein.

Der zweite solche Anlass

«Jam am Fluss» findet dieses Jahr bereits zum zweiten Mal statt. Mit der Veranstaltung wollen die Organisatoren aufzeigen, welche positive Ausdrucksform in den Hip-Hoppern und Rappern steckt.hs

Bei den Silos am Sense-Saane-Spitz, Laupen. Sa., 23. Juni, ab 10 Uhr. Bei starkem Regen wird die Veranstaltung abgesagt.

Mehr zum Thema