Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Hoffnung auf Frieden

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

US-Präsident George W. Bush sieht grosse Chancen für einen baldigen Frieden im Nahen Osten. Das versicherte er in seiner Rede zur Lage der Nation. Vor dem Kongress in Washington kündigte der US-Präsident eine Finanzhilfe von 350 Millionen Dollar für die Palästinenser an. Damit sollten die Demokratie gefördert und die Reform der Sicherheitskräfte unterstützt werden. «Das Ziel zweier demokratischer Staaten, die friedlich Seite an Seite leben, ist in Reichweite», sagte Bush.

In der teilweise sehr emotionalen Rede bekräftigte er zugleich seine Vorwürfe an Iran und Syrien, sie unterstützten den Terrorismus. Diese Länder wiesen die Vorwürfe umgehend scharf zurück. Zum Irak lehnte er es ab, einen Zeitplan für den Abzug der US-Soldaten zu nennen.sda

Mehr zum Thema