Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Hohe Schadensummen und mehrere leicht Verletzte

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Am Samstagmittag wurde in St. Ursen, bei der Garage Engertswil, eine Person leicht verletzt. Ein 20-jähriger Automobilist wurde beim Linksabbiegen geblendet, worauf er ein entgegenkommendes Fahrzeug übersah. Bei der Frontalkollision entstand Schaden in Höhe von 8000 Franken.

Ein 21-jähriger Automobilist fuhr am Samstag um 12.25 Uhr auf der A12 von Düdingen in Richtung Flamatt. Als er zu einem Überholmanöver ansetzte, verweigerte er einem nachfolgenden Auto auf der Überholspur die Durchfahrt. Nach der Kollision befanden sich beide Fahrzeuge auf dem Pannenstreifen. 10000 Franken Sachschaden. Die Polizei bittet allfällige Zeugen dieses Unfalls, sich zu melden: 026 3056812.

Fuss neben Gaspedal eingeklemmt

Ein 94-jähriger Automobilist wollte am Freitagvormittag in Neyruz von einem Parkplatz auf die Kantonalstrasse einbiegen. Dabei blieb er jedoch mit dem Fuss beim Gaspedal hängen und fuhr im Rückwärtsgang gegen eine Mauer. Als er von dort wegfahren wollte, blieb er erneut hängen und stiess in eine andere Mauer. Der Fahrzeuglenker und sein Beifahrer wurden von der Ambulanz ins Kantonsspital gebracht. Der Sachschaden beläuft sich auf 5000 Franken.

In Villars-sur-Glâne hat sich am Freitagabend ein Auto selbständig gemacht. Der Fahrzeuglenker hatte vermutlich vergessen, die Handbremse anzuziehen, worauf das Auto eine Rampe hinabrollte, ein parkiertes Fahrzeug beschädigte und schliesslich gegen eine Hausmauer prallte. 7500 Franken Sachschaden.
Als am Samstag um 0.10 Uhr ein 37-jähriger Automobilist von einem Parkplatz in Mézières auf die Hauptstrasse einbiegen wollte, verweigerte er einem anderen Fahrzeuglenker den Vortritt. Beim äusserst heftigen Aufprall wurde eines der Fahrzeuge 53 Meter weit weggeschleudert. Die beiden Fahrzeuglenker wurden ins Spital nach Riaz gebracht. 30000 Franken Sachschaden.
In Matran kam am Samstag um 4.25 Uhr ein 29-jähriger Automobilist von der Strasse ab und fuhr in die Fassade der Firma Felix. 50000 Franken Sachschaden. Dem Fahrzeuglenker wurde nach der Blutprobe das Permis abgenommen.
Eine 25-jährige Automobilistin geriet am Samstagmittag auf der A1 zwischen Payerne und Estavayer-le-Lac auf die Überholspur. Sie versuchte nach rechts zu korrigieren, wobei das Fahrzeug ins Schleudern geriet. Das Auto kollidierte mit der Mittelleitplanke und kam schliesslich auf dem Pannenstreifen zum Stillstand. Der Sachschaden wird auf 6000 Franken geschätzt.
Am Freitag wurde um 11.40 Uhr auf der Perollesallee eine 35-jährige Mofafahrerin leicht verletzt. Die Frau war von Freiburg in Richtung Marly unterwegs, als sie auf der Höhe der Hans-Geiler-Gasse wegen eines Linksabbiegers brüsk bremsen musste. Sie stürzte und zog sich leichte Verletzungen zu. Der Sachschaden wird auf 500 Franken geschätzt – es gab keine Kollision der beiden Fahrzeuge. Die Polizei bittet Zeugen dieses Unfalls, sich zu melden: 026 3056812.

Mehr zum Thema