Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Horseathlon – Korrekte Ausführung kommt vor der Geschwindigkeit

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Plaffeien «Alle Teilnehmer gaben ihr Bestes in den vier Disziplinen, die den Horseathlon ausmachen», halten die Veranstalter fest. In einer Gelassenheits-Prüfung wurden die Nerven der Pferde durch allerlei Geräusche wie flatternde Bänder oder Plastik-Planen auf die Probe gestellt. Weiter ging es mit einem Geschicklichkeits-Parcours an der Hand und einem im Sattel. Pferd und Reiter mussten verschiedenste Hindernisse überwinden und Aufgaben lösen: seitwärts und rückwärts treten, Slalom reiten, über Stangen traben, Tore öffnen und so weiter. Abgerundet wurde der Wettkampf mit einem Geländeritt, bei dem die Reiter und Pferde natürliche Hindernisse wie zum Beispiel die Sense überqueren mussten. Es mussten auch Fragen zum Thema Pferd beantwortet werden.

«Was für die Zuschauer jeweils so einfach aussieht, hat es zum Teil in sich. Die Hindernisse und Aufgaben in einem Horseathlon erfordern höchste Konzentration von Reiter und Pferd. Es geht dabei nicht um Geschwindigkeit, sondern um ein korrektes Ausführen der Übungen», betonen die Veranstalter. Das Schöne an diesem Wettbewerb sei, dass er sich für verschiedenste Pferderassen eigne – inklusive Esel «Pipo», Muli «Furka» und Mini-Shetty «Adonis». ja/Comm.

Rangliste: Kat. A: Mirjam Korner (Lady Mara), Adligenswil, 267 P; Lea Berchtold (Justme), Thierachern, 265,5 P; Nora Rieder (Iduna), Adligenswil, 265 P; Kat. B: Cathrine Marro (Luna); Zumholz, 373 P; Amayi Wittmer (Hiawatha), Adligenswil, 367 P; Anne-Marie Brunner (Troll), Luzern, 353 P; Kat. C: Helmut Piller (O’Beid), Rechthalten, 368 P (ausser Konkurrenz); Ursula Rätzo (Talissa), Rechthalten, 362 P; Kilian Schneider (Astrid), Bern, 357 P; Ruedi Schneider (Camel), Biembach, 348 P; Kat E: Barbara Kobel (Silvers Darky Sparky), Rechthalten, 281 P; Corinne Morier (Adonis von Landorf), Rüfenacht, 274 P; Mathola Wittmer, Adligenswil, 273 P; Kat. Kinder: Salome Wohlhauser (Talissa), Rechthalten, 113 P; Leonie Voirol (O’Baijra), Plaffeien, 104 P; Andrea Neuhaus (Iduna), Plaffeien, 101 P.

Mehr zum Thema