Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Hundehalter im Visier der Justiz

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Freiburg Der Freiburger Kantonstierarzt Fabien Loup hat das Dossier dem Untersuchungsrichter übergeben. Bei ihm sei eine Klage gegen mehrere Personen eingegangen, bestätigte Loup am Freitag auf Anfrage eine Meldung der Zeitung «La Liberté».

Die Betroffenen seien angehört worden und er habe die Vorfälle als gravierend erachtet. Die Hundehalter, alles Mitglieder einer Ortsgruppe des Schweizer Schäferhundeclubs, werden verdächtigt, zur Dressur der Hunde Stachelhalsbänder zu verwenden.

Die Verwendung solcher Halsbänder ist in Deutschland und Frankreich erlaubt, in der Schweiz jedoch nicht. Gemäss Loup gilt diese Dressurmethode als veraltet. Heute habe man sanftere Methoden, die den Spieltrieb der Hunde berücksichtigten. sda

Mehr zum Thema