Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

«Ich versuche mich in die Lieder hineinzuversetzen»

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

DüdingenVier Frauen und 17 Männer singen unter der Leitung von Gérard Guillet im Jodlerklub Senslergruess Düdingen mit. Am Samstag lädt der Klub in Düdingen zum Jodlerabend ein. Als erste Jodlerin wird auch die 56-jährige Anita Marti mit dabei sein. Sie ist dem Jodlerklub seit 1996 treu, seit 1999 wirkt sie zudem im Vorstand mit. «Mir gefällt das Singen an und für sich», erklärt sie ihre Begeisterung für den Jodelgesang. «Ich versuche stets, mich in die Lieder hineinzuversetzen und das zu leben, was ich singe.» An ihrem Hobby gefalle ihr aber auch die gute Kameradschaft: «Ich bin gerne gesellig.»

Für die Zukunft wünscht sich Anita Marti vermehrt junge Sängerinnen und Sänger für den Jodlerklub Senslergruess. Das Durchschnittsalter liege zurzeit bei gut 60 Jahren. Am Jodlerabend vom Samstag tritt nebst dem Jodlerklub Senslergruess auch der Gastklub Guggershörnli aus Guggisberg auf. Zum Schluss des Abends werden die beiden Klubs als Gesamtchor auftreten. Die «Ländlerfründe Bäderhorn» aus Boltigen spielen danach zum Tanz auf. ak

Hotel Bahnhof, Düdingen. Sa., 29. Januar, 20 Uhr.

Mehr zum Thema